3 Stärken für verschiedene Indikationen

Bewährte Hilfe bei Hautentzündungen

Mit einer Oberfläche von 1,5 bis zwei Quadratmetern ist die Haut nicht nur das größte Organ des Menschen, sie ist darüber hinaus eines der wichtigsten Organe: Sie schützt den Körper vor dem Eindringen von Krankheitserregern und UV-Strahlen, regelt Temperatur und Feuchtigkeit und sorgt für Sinneseindrücke. Sie erfüllt also vielfältige Aufgaben. Doch was tun, wenn verschiedene Einflüsse die gesunde Haut derart beeinflussen, dass ihre natürliche Schutzfunktion beeinträchtigt wird und es zu entzündlichen und eitrigen Hauterkrankungen kommt? Jucken, Brennen, Schwellungen und Rötungen sind klassische Symptome einer Hautentzündung und können das Wohlbefinden massiv beeinträchtigen.

Angefangen von kleinen Pickelchen und Rötungen kann sich ein entzündlicher Hautprozess zu einer tiefer liegenden Hautentzündung entwickeln, wie zum Beispiel Schweißdrüsenentzündungen, Haarbalg- oder Nagelbettentzündungen. Oft entwickelt sich ein Eiterherd (Abszess) tief in der Haut. An dieser Stelle ist die Haut gerötet, geschwollen und schmerzt.

Lesen Sie hier, wie es zu diesen schmerzhaften, eitrigen Entzündungen kommt, und mit welchen Tipps und Tricks Sie Abszesse behandeln und vermeiden können. Bewährte Hilfe bei eitrigen Hautentzündungen bietet die dunkle Zugsalbe ICHTHOLAN®. Sie dringt in das Gewebe ein und bekämpft Eiter und Bakterien. Dadurch können Entzündungen und Schwellungen in kurzer Zeit abklingen und Schmerzen reduziert werden. ICHTHOLAN® wird seit mehr als 130 Jahren erfolgreich in der Dermatologie eingesetzt und enthält einen Wirkstoff natürlichen Ursprungs, der aus Ölschiefer gewonnen wird.

ICHTHOLAN® 10 %, 20 % oder 50 % – welches ist die richtige Wirkstoffstärke für mich?

Jede Haut ist individuell und ebenso verhält es sich mit Hautentzündungen. ICHTHOLAN® gibt es daher in drei Wirkstoffstärken. Welche für die jeweilige Krankheitssituation am besten geeignet ist, hängt im Prinzip von zwei Faktoren ab. Zum einen davon, wie tief sich der entzündliche Prozess im Gewebe befindet und zum anderen von der Haut des Patienten in der betroffenen Körperregion.

Fotolia_80027135_L.jpg

Was ist ein Abszess?

Als Hautabszess wird eine abgekapselte Eiteransammlung unter der Hautoberfläche bezeichnet. Dabei ist ein Abszess aber nur ein Überbegriff für eine Vielzahl von entzündlichen Eiteransammlungen.

HEADER_Slider_3.png

Tipps und Tricks

Mit den folgenden Tipps können Sie die Wahrscheinlichkeit der Entstehung einer Hautentzündung bereits um ein Vielfaches minimieren!
 

Badezimmer.png

ICHTHOLAN®

Unterstützen Sie Ihre Haut mit ICHTHOLAN®– der Zugsalbe mit dem Wirkstoff natürlichen Ursprungs (Ammoniumbituminosulfonat, gewonnen aus Ölschiefer).

Schon lange bewährt – ICHTHOLAN®-Werbung aus den 50er-Jahren.
Hier lesen Sie mehr über die langjährige Erfolgsstory des wertvollen Wirkstoffes ICHTHYOL®.